Übersicht

Sozialstaat

Zeit für Pflege – Zeit für Menschen

Die Pflege von Angehörigen ist oft belastend, sie erfordert auch Zeit – und sie ist in einer menschlichen Gesellschaft unverzichtbar. Mit dem Gesetzentwurf von Manuela Schwesig zur "besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf" wollen wir Frauen und Männern besser unterstützen, die sich um die Pflege von Angehörigen kümmern.

„Ein großer Sprung“

Es ist die Woche des Mindestlohns. Der Reformschritt bringt konkrete Verbesserungen für das Leben von 3,7 Millionen Menschen in Deutschland. „Der Mindestlohn ist eine echte Errungenschaft“, betonte SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi am Montag. „Es ist ein großer Sprung für all diejenigen, die seit Jahren gegen Dumpinglöhne gekämpft haben.“

Bezirksdelegation beim AfA-Bundeskonferenz 4. – 6. April 2014 in Leipzig

Die diesjährige AfA-Bundeskonferenz fand unter dem Motto „Gute Arbeit in einem sozialen Europa“ statt. Der Bezirk Braunschweig war wieder mit 5 Delegierten vertreten. Neben den Neuwahlen des Bundesvorstandes waren natürlich die Antragsberatungen ein wichtiger Teil der Konferenz. Vor allem die Rente mit 63, der Mindestlohn und die Verbesserung der Mitbestimmung für Interessenvertretungen waren Hauptthemen der Konferenz. Andrea Nahles (Bundesministerin für Arbeit und Soziales) und Sigmar Gabriel (SPD Vorsitzender und Bundesminister für Wirtschaft und Energie) thematisierten in ihren Ansprachen die Erfolge der AfA.

Betreuungsgeld wirkt als doppelte Fernhalteprämie

Nun ist es soweit: Am 01. August 2013 tritt das Betreuungsgeld in Kraft. Der Beschluss der Schwarz-gelben Regierung sieht vor, dass von jetzt an die Familien zunächst monatlich 100 Euro erhalten, die ihre Kinder zu Hause betreuen oder eine private Betreuung wahrnehmen. Eine folgenschwere Fehlentscheidung, denn hinter der vermeintlichen Wahlfreiheit, versteckt sich eine doppelte Fernhalteprämie.

Her mit der Knete! – Bis zum 21. März umsonst gearbeitet

Von Miriam Riedel-Kielhorn, Mitglied im Bezirksvorstand und Vorsitzende der ASF Peine Europaweit verdienen Frauen etwa 16% weniger als Männer. In Deutschland liegt der Entgeltunterschied zwischen den Geschlechtern sogar bei 22%. Der Equal Pay Day markiert den Zeitraum, den Frauen in Deutschland über den Jahreswechsel hinaus arbeiten müssen, um auf das durchschnittliche Vorjahresgehalt von Männern zu kommen. Dieses Jahr war/ist der equal pay day am 22. März.

SPD will Solidarrente

Auf dem 2. Parteikonvent in Berlin hat die SPD als bisher einzige Partei in Deutschland ein schlüssiges Rentenkonzept beschlossen. ,,Der einstimmige Beschluss zeigt die Geschlossenheit der SPD in der schwierigen Rentenfrage", erklärte Christoph Bratmann, Delegierter des SPD-Bezirks Braunschweig auf dem Konvent.

Sozialkonferenz der Region Braunschweig von AWO, DGB und SPD fordert bessere Perspektiven für Kinder und Jugendliche

Braunschweig/Wolfenbüttel. Nahezu 130 Fachleute aus dem Bereich Kinder- und Jugendarbeit und in diesem Umfeld engagierte Politikerinnen und Politiker trafen sich in der Wolfenbütteler Lindenhalle, um über Möglichkeiten der Unterstützung und Orientierung für Heranwachsende zu diskutieren. AWO-Bezirksverband Braunschweig, der DGB Region Südostniedersachen und der SPD-Bezirk Braunschweig hatten zu dieser 3. Sozialkonferenz der Region Braunschweig eingeladen, um gemeinsam zentrale Aufgaben für die Kommunal- und Landespolitik zu formulieren.

Abschlusskonferenz „Bildung und Familie“ in Salzgitter

Bericht von Martin Neuhäuser, Praktikant beim SPD-Bezirk Am 1.10.2010 wurde die Veranstaltungsreihe "Bildung und Familie - Was brauchen unsere Kinder und Eltern?" in Salzgitter beendet. Zu der großen Abschlusskonferenz kamen zahlreiche interessierte BürgerInnen, aber auch Amtsinhaber oder Funktionäre aus dem Bereich Bildung. Sie alle wollten wissen: Welche Schlüsse ziehen wir aus den Veranstaltungen? Wohin soll die Bildungsreise gehen? Und wer ist überhaupt Tur Tur?

Fortsetzung der Reihe: „Menschenwürdige Pflege – Pflege als Beruf“, in Helmstedt, Gifhorn und Salzgitter

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung zum Thema Pflege in Braunschweig, folgten intensive Diskussionen in den einzelnen Unterbezirken des SPD Bezirks Braunschweig. Dr. Carola Reimann übernahm die federführende Rolle und diskutierte mit Rifat Fersahoglu-Weber (AWO Braunschweig), Eva Schlaugat und Stefan Klein (beide Bezirksvorstand Braunschweig), sowie mit den Veranstaltungsteilnehmern die Zukunft der Pflege. Wie sich zeigte, ist die Frage nach der Qualität der Pflege nur eine von vielen.

Ortsvereinsvorsitzenden- und Kassiererkonferenz in Braunschweig

Von Martin Neuhäuser, z.Zt. Praktikant beim SPD-Bezirk Braunschweig Die letzten Wochen waren ereignisreich. Die Nachrichten waren voll mit den Themen Integration, Energiepolitik, Gesundheitsreformen oder dubiosen Wahlkampfpraktiken hier in der Region. Trotzdem gab es Lichtblicke, wie die Anti-Atom Demo in Berlin. Doch was sagen die Ortvereine dazu? Schließlich sind sie es, die an der Basis mit den Bürgerinnen und Bürgern über das Zeitgeschen reden und die sozialdemokratische Fahne hochhalten.

Start der Veranstaltungsreihe Zukunft der Pflege mit einem Vortrag von Dr. h.c. Jürgen Gohde

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe "Zukunft der Pflege" hat Organisatorin Dr. Carola Reimann, Vorsitzende des Gesundheitsausschusses des Dt. Bundestages und des SPD-Unterbezirks Braunschweig, den Vorsitzenden des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA) Dr. h.c. Jürgen Gohde für eine Einführung zum Thema "Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff" gewinnen können.

Sommerreise von Hubertus Heil

Bericht von Julia Schlüns (zurzeit Praktikantin im Bezirk Braunschweig) Im Juli 2010 besuchte unser Bezirksvorsitzender Hubertus Heil während seiner Sommerreise durch den Bezirk Braunschweig die Unterbezirke Wolfenbüttel, Helmstedt (Königslutter/Schöningen), Salzgitter und Goslar (Bad Harzburg). Letzte Station seiner Reise waren am 19.07.2010 die Unterbezirke Gifhorn und Wolfsburg.

Wachstum durch Gerechtigkeit: Kleiner Parteitag beschließt Eckpunkte für zukünftige Steuerpolitik – Vorschläge von Hubertus Heil fanden einhellige Zustimmung

Die SPD im Bezirk Braunschweig setzt neue Akzente für eine gerechtere Steuerpolitik. Nach einer lebhaften Debatte beschloss der Kleine Parteitag ein Eckpunktepapier zur Steuerpolitik, das auf dem Bundesparteitag der SPD im September diskutiert werden soll. „Wir setzen der Konzeptionslosigkeit der CDU eigene Vorschläge entgegen und sorgen damit für mehr Gerechtigkeit und für positive Impulse für mehr Wachstum,“ erklärte der Bezirksvorsitzende Hubertus Heil.

Mehr als 300 Gäste beim SPD-Neujahrsempfang

Mehr als 300 Gäste konnten SPD-Bezirkschef Hubertus Heil und die Braunschweiger Unterbezirksvorsitzende Carola Reiman als Gastgeber beim SPD-Neujahrsempfang begrüßen. Als Ehrengast und Rednerin zum Thema „Bildung und Familie – was brauchen unsere Kinder?“ begeisterte Manuela Schwesig, Ministerin für Soziales und Gesundheit in Mecklenburg-Vorpommern und stellvertretende Vorsitzende der SPD.

Klausurtagung des Bezirksvorstandes

Die Arbeits- und Terminplanung 2010 war der Schwerpunkt der diesjährigen Vorstandsklausurtagung des SPD-Bezirks Braunschweig an der auch die neue SPD-Bundesgeschäftsführerin Astrid Klug, der Fraktionsvorsitzende der SPD im niedersächsischen Landtag, Wolfgang Jüttner und MdEP Bernd Lange teilnahmen. Gast beim traditionellen Kamingespräch war der Landesbischof der evgl.-luth. Landeskirche Braunschweig, Dr. Friedrich Weber.

JUSO-Infostand zum Welt-AIDS-Tag 2009: „Gemeinsam gegen AIDS”

Gemeinsam mit dem AWO-Jugendwerk Niedersachsen sammelten die Braunschweiger Jusos Spenden für die Braunschweiger AIDS-Hilfe und verteilten rote Schleifen. Die Schleife ist seit 1991 sichbares Symbol der Solidarität mit allen HIV- und AIDS- Infizierten und im Kampf gegen die Immunkrankheit AIDS! Dr. Carola Reimann MdB, Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag, unterstütze diese gelungene Aktion.

Armut bekämpfen: AWO, DGB und SPD veranstalten Erste Braunschweiger Sozialkonferenz

“Ohne soziales Kulturprogramm wird uns das Land um die Ohren fliegen!” Braunschweig. Jeder achte Bürger im reichen Deutschland ist von Armut betroffen. Vor allem Familien mit Kindern, Alleinerziehende und alte Menschen benötigen Unterstützung. Um einen Überblick über die aktuelle Situation in der Region Braunschweig zu gewinnen, haben AWO, DGB und SPD die 1. Braunschweiger Sozialkonferenz veranstaltet. Titel: “Armut bekämpfen”.